Unbekannte Flüssigkeit im Wasser, Nanzdietschweiler


W2 – Öl auf Gewässer

Einsatznummer: 148
Einsatzort: Glan, Nanzdietschweiler
Alarmierung: 10:25 Uhr
Dauer: 3 Stunden 52 Minuten
Einsatzleiter: Heiko Dörr (Glantal 90-1)


Einsatzbericht:

Eine Schaumbildung auf dem Glan (am alten Waschplatz) in Nanzdietschweiler war der Grund zur Alarmierung der Feuerwehreinheiten Glan-Münchweiler, Nanzdietschweiler und Börsborn. Unmittelbar nach dem Turbinenrad der alten Mühle kam es aus bisher unbekannten Gründen zu einer Schaumbildung im weiteren Verlauf des Glans. Vorsorglich wurde parallel zu den eingeleiteten Erkundungsmaßnahmen eine Ölbrettsperre unterhalb der Mühle errichtet, um eventuell austretende Schadstoffe aufzuhalten und binden zu können. Zur Erstbeurteilung, um welchen Art des Stoffes es sich handeln könnte, wurden an mehreren Stellen Glan aufwärts Messungen durchgeführt und Wasserproben entnommen. Die Erkundung des Glans in Richtung Elschbach und im Bereich des Ohmbachsees bliebe ohne Befund. Ebenfalls wurden die Oberflächenentwässerungseinläufe ohne Feststellung kontrolliert.

Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren die Untere Wasserbehörde der Kreisverwaltung Kusel, die Struktur- und Genehmigungsbehörde Süd aus Neustadt, die Rufbereitschaft der VG-Werke sowie die Polizei. Durch die anwesenden Behörden wurden ebenfalls Wasserproben zur Analyse entnommen.

 


Einsatzmittel VG Oberes Glantal:

Glan-Münchweiler FEZ
(Feuerwehreinsatzzentrale)
Glan-Münchweiler 10
(Kommandowagen)
Glan-Münchweiler 12
(Einsatzleitwagen)
Glan-Münchweiler 69
(Gerätewagen Technik)
Glan-Münchweiler RTB
(Rettungsboot)
Glan-Münchweiler 72
(Mehrzweckfahrzeug)
Börsborn 41
(Tragkraftspritzenfahrzeug)
Nanzdietschweiler 42
(Tragkraftspritzenfahrzeug – Wasser)
Glantal 10
(Kommandowagen)
 
 

Weitere Einsatzmittel:

  • Polizei
  • SGD-Süd
  • Untere Wasserbehörde (KV Kusel)




© Feuerwehr Glan-Münchweiler