Gefahrstoffeinsatz, Odenbach


G3 – Gefahrstoffaustritt

Einsatznummer: 152
Einsatzort: Odenbach
Datum: 17.10.2019
Alarmierung: 13:54 Uhr
Dauer: 8 Stunden 6 Minuten
Einsatzleiter: Norbert Braun (KFI LK Kusel)


Einsatzbericht:

Nachdem die Auswertungen der am Abend zuvor durchgeführten Messproben beim Einsatz in Odenbach durch die BF Ludwigshafen übermittelt wurden, musste am Donnerstagmittag erneut die Messgruppe des Gefahrstoffzuges zur Einsatzstelle ausrücken, da Rückstände von Gefahrstoffen bestätigt werden konnten. Parallel dazu wurde der Einsatzleitwagen 2 angefordert, da sich die am Tag zuvor und in der Nacht ca. 80-100 eingesetzten Kräfte womöglich einer Untersuchung (Biomonitoring) unterziehen müssten. Aufgrund der Dringlichkeit zur Entnahme von weiteren Luftproben zur Beurteilung der Lage wurde vor Ort entschieden, die nächstgelegene Dekontaminationseinheit (LK Bad Kreuznach) zu alarmieren. Anschließend wurden an der Einsatzstelle sowie an den in der Nacht geborgenen und mittlerweile an die Kläranlage verbrachten Behältern durch das Mef-G LK Kusel sowie GW-Mess LK Bad Kreuznach Luftproben für eine erneute Überbringung zur BF Ludwigshafen entnommen. Für das im Anschluss folgende Biomonitoring der beteiligten Einsatzkräfte wurde die Führungsstaffel Altenglan (als Ersatz für den in der Werkstatt befindlichen FüKW des Landkreises) sowie die SEG in die Feuerwache Lauterecken alarmiert und bereiteten die Datenaufnahme und Urinproben vor. Ein hinzugezogener Arzt aus Landau verbrachte alle Proben zur Untersuchung zur BASF Ludwigshafen und konnte am frühen Freitagmorgen Entwarnung für alle Kräfte geben.

Weitere Maßnahmen an der Einsatzstelle vor Ort sowie die Entsorgung der etlichen geborgenen Behältnisse erfolgt durch die VG- und Kreisbehörde.


Einsatzmittel VG Oberes Glantal:

 
 

Weitere Einsatzmittel:

  • Feuerwehren der VG Lauterecken-Wolfstein
  • Gefahrstoffzug LK Bad Kreuznach
  • Gefahrstoffzug LK Kusel
  • KFI LK Kusel (Kreisfeuerwehrinspekteur)
  • Ordnungsamt VG Lauterecken-Wolfstein
  • SEG LK Kusel
  • Untere Wasserbehörde (KV Kusel)




© Feuerwehr Glan-Münchweiler