Heuballenbrand, Henschtal


B1 – Rauchentwicklung im Freien

Einsatznummer: 028
Einsatzort: Henschtal, Hohlstraße
Alarmierung: 20:50 Uhr
Dauer: 1 Stunde 25 Minuten
Einsatzleiter: Patrick Müller (HEN 91-1)


Einsatzbericht:

Telefonisch wurde der Wehrführer der Feuerwehr Henschtal über eine Rauchentwicklung am Waldrand in der Verlängerung der Hohlstraße informiert. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass zwei Rundballen in Brand geraten waren. Über die Feuerwehreinsatzzentrale Glan-Münchweiler wurde das Tanklöschfahrzeug 4000 zur Wasserversorgung nachgefordert. Die brennenden Rundballen wurden mit Gabeln auseinandergezogen und mit einem Hohlstrahlrohr abgelöscht.

Glücklicherweise konnte zum Transport des verschmutzen Schlauchmaterials ein kettenbetriebenes Transportmittel des Grundstückbesitzers genutzt werden.

Wir möchten an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass solche Meldungen grundsätzlich über den Notruf 112 erfolgen sollten. Direkte Anrufe auf Privatnummern von Feuerwehrmitgliedern laufen oftmals ins Leere (nicht erreichbar) oder verlängern die Reaktionszeit der Feuerwehr (Meldung über mehrere Personen).


Einsatzmittel VG Oberes Glantal:

Glan-Münchweiler FEZ
(Feuerwehreinsatzzentrale)
Glan-Münchweiler 24
(Tanklöschfahrzeug 4000)
Glan-Münchweiler 72
(Mehrzweckfahrzeug)
Henschtal 41
(Tragkraftspritzenfahrzeug)
Wehrleitung VG OG
 
 

Weitere Einsatzmittel:




© Feuerwehr Glan-Münchweiler