Gebäudebrand, Matzenbach


B3 – Gebäudebrand

Einsatznummer: 121
Einsatzort: Matzenbach, Hollerhof
Datum: 21.07.2019
Alarmierung: 17:00 Uhr
Dauer: 39 Stunden
Einsatzleiter: Kai Schmeiser (GLM 91-1)


Einsatzbericht:

Am Sonntagnachmittag wurde die Ausrückgemeinschaft Matzenbach/Quirnbach/Rehweiler sowie die Feuerwehr Glan-Münchweiler zu einem Scheunenbrand nach Matzenbach auf den Hollerhof alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort war eine Rauchsäule sichtbar, weshalb eine Nachalarmierung der Drehleiter sowie des Tanklöschfahrzeugs aus Kusel durchgeführt wurde.

Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge stand die Lagerhalle bereits im Vollbrand. Mehrere Explosionen durch darin gelagerte Gas- und Sauerstoffflaschen sowie platzende Traktor- und LKW-Reifen waren zu hören und auch spürbar. Parallel zu den eingeleiteten Löschmaßnahmen wurde umgehend eine Riegelstellung zu den weiteren Gebäudeteilen auf dem Aussiedlerhof vorgenommen und die Nachalarmierung weiterer Tanklöschfahrzeuge veranlasst. Die Wasserentnahme wurde zu diesem Zeitpunkt durch einen Unterflurhydrant auf dem Anwesen sichergestellt. Unverzüglich wurden weitere Einheiten alarmiert, um eine Wasserversorgung aus dem ca. 500 Meter entfernten Glan aufzubauen. Die erste Leitung wurde komplett mit dem LF Katastrophenschutz verlegt, die beiden weiteren Leitungen durch das Mehrzweckfahrzeug aus Altenglan sowie den Schlauchwagen 2000 der Feuerwehr Lauterecken. Das Feuer konnte so mit massivem Wassereinsatz durch mehrere Rohre und Wasserwerfer der Tanklöschfahrzeuge eingedämmt und unter Kontrolle gebracht werden. Zum Ablöschen der 700 Heu-/ und Strohballen sowie der 100m³ Hackschnitzel war es jedoch erforderlich, die Lagerhalle komplett zu räumen und das Material auf einer gegenüberliegenden Glanwiese zum Ablöschen auszubreiten. Die Räumung wurde durch das Technische Hilfswerk Ortsverband Kaiserslautern gemeinsam mit dem Besitzer durchgeführt.

Da sich die Hallen-Stahlkonstruktion im Laufe der Löscharbeiten immer mehr verwindete, wurde zur statischen Beurteilung ein Baufachberater des Technischen Hilfswerks hinzugezogen. Am Montagabend, nach 27 Stunden, war die Halle soweit geräumt und abgelöscht, dass “Feuer aus” gemeldet werden konnte. Durch die Feuerwehr Brücken wurde bis Dienstagmorgen 8 Uhr eine Brandwache gestellt und kleinere Glutnester abgelöscht.

Die Verpflegung sowie die medizinische Versorgung der Einsatzkräfte wurde durch die Schnelleinsatzgruppe des Landkreises Kusel sichergestellt. Im Laufe des Einsatzes kam es, auf Grund der hohen Außentemperaturen und der anstrengenden Tätigkeiten, bei mehreren Feuerwehrleuten zu Kreislaufproblemen. Zwei Personen verletzten sich und mussten in umliegende Krankenhäuser verbracht werden.

Die Reinigungsarbeiten in der Feuerwache Glan-Münchweiler nahmen noch etliche Stunden in Anspruch.

Wieder einmal mehr hat sich in diesen kräftezehrenden Stunden gezeigt, welche schlagkräftige Einheiten – egal ob Feuerwehr, THW oder SEG – in unserer Heimat und Umgebung für den Schutz der Bevölkerung ehrenamtlich zur Verfügung stehen. Darauf dürfen wir alle stolz sein und mithelfen, dass das so bleibt!

Vielen Dank an alle beteiligten Einheiten, die uns bei diesem Einsatz unterstützt haben!

 

 


Einsatzmittel VG Oberes Glantal:

Börsborn 41 (Tragkraftspritzenfahrzeug)
Brücken 44 (Löschgruppenfahrzeug 10/6)
Dittweiler 41-1 (Tragkraftspritzenfahrzeug)
Frohnhofen 42 (Kleinlöschfahrzeug)
Henschtal 41 (Tragkraftspritzenfahrzeug)
Herschweiler-Pettersheim 71 (Mehrzweckfahrzeug)
Hüffler 41 (Tragkraftspritzenfahrzeug)
Krottelbach 19 (Mannschaftstransportfahrzeug)
Matzenbach 41 (Tragkraftspritzenfahrzeug)
Nanzdietschweiler 42 (Tragkraftspritzenfahrzeug – Wasser)
Ohmbach 41 (Tragkraftspritzenfahrzeug)
Rehweiler 41 (Tragkraftspritzenfahrzeug)
Schönenberg-Kübelberg 24 (Tanklöschfahrzeug 24/50)
Steinbach 42 (Kleinlöschfahrzeug)
Wahnwegen 41 (Tragkraftspritzenfahrzeug)
Waldmohr 71 (Mehrzweckfahrzeug)
Waldmohr 19 (Mannschaftstransportfahrzeug)
Wehrleitung VG OG
Glantal 10 (Kommandowagen)
 
 

Weitere Einsatzmittel:

  • Altenglan 24 (Tanklöschfahrzeug 20/40)
  • Altenglan 73 (Mehrzweckfahrzeug 3)
  • Kusel 11 (Einsatzleitwagen)
  • Kusel 23 (Tanklöschfahrzeug 16/25)
  • Kusel 34 (DLA/K)
  • Lauterecken 11 (Einsatzleitwagen)
  • Lauterecken 68 (Schlauchwagen 2000)
  • Polizei
  • RTW
  • SEG LK Kusel
  • THW




© Feuerwehr Glan-Münchweiler