019 - 02.02.2017 - Wasserrettung; Person im Glan


Alarmierung:

Einsatzart:

Einsatzdauer:
   
1702021
1702022
1702024
 

10:19 Uhr

- PWES -
Eis-, Wasserrettung

ca. 60 min.

 
Einsatzbericht:  

Auf Anforderung der Polizei Kusel alarmierte die Integrierte Leitstelle Kaiserslautern die Feuerwehr Glan-Münchweiler und die Ausrückgemeinschaft Nanzdietschweiler / Börsborn zu einer Wasserrettung auf dem Glan in Nanzdietschweiler.

In Höhe der alten Mühle im Ortsteil Dietschweiler wurde eine leblose Person aus dem Glan geborgen und dem Rettungsdienst übergeben. Für die Person kam jedoch jede Hilfe zu spät.

 

  • 1702021
  • 1702022
  • 1702024

 

 

Gruppenführer:

(wenn nur ein Fahrzeug ausrückt)  

----------

 Zugführer GLM:

(mehr als Gruppenstärke)
----------

Abschnittsleiter:

(nach Bedarf)

----------
 Einsatzleiter:

(Wehrführer übernimmt Einsatzleitung)
(Wehrleiter übernimmt Einsatzleitung)

Michael Klein (GLM 95/2)

 

Eingesetzte Einsatzmittel der Stützpunktfeuerwehr Glan-Münchweiler:

 

 

Eingesetzte Einsatzmittel der Feuerwehr VG Oberes Glantal:

 

 

 weitere Einsatzfahrzeuge:

- Florian Kusel Land 01(KFI)
- Florian Glan-Münchweiler 91 (stellv. WL)

 


© Feuerwehr Glan-Münchweiler

Quelle: Rheinpfalz 03.02.2017

Tot aufgefunden: 70-Jähriger liegt im Glan

Nanzdietschweiler. Ein 70-jähriger Mann ist gestern Morgen tot im Glan gefunden worden. Die Kriminalpolizei geht von einer natürlichen Todesursache aus.

Die Nachricht verbreitete sich in Windeseile in der Gemeinde: Eine Spaziergängerin war auf einen Toten gestoßen. Wie die Polizei auf Anfrage der RHEINPFALZ mitteilte, habe der 70-Jährige gestern früh über Unwohlsein geklagt und sei deswegen nach draußen gegangen, um „frische Luft zu schnappen“. Nur kurze Zeit später habe ihn eine Spaziergängerin tot im Glan liegend gefunden. Die Kriminalpolizei habe bei ihren Untersuchungen an Ort und Stelle keine Anzeichen von Fremdeinwirkung gefunden und gehe von einem natürlichen Tod aus, so ein Polizeisprecher. ba